Was ist Quarzstein?


Quarzwerkstoff, Quarzkomposit, Quarzstein oder auch abgekürzt Quarz genannte Werkstoffe bestehen aus ca. 93% Sand (also Quarz) sowie 7% Kunstharz, Farbpigmente und Zusatzstoffe (Spiegel, Fossile, Granulate), die dazu beitragen bestimmte Texturen wie Marmoroptiken, Edelstahl oder Unifarben herzustellen.

Dadurch bedingt gilt für Quarzwerkstoffe ebenso wie für Keramik, dass es zu natürlichen Schwankungen in Farbe, Muster sowie Oberflächenhaptik kommen kann. Es handelt sich hierbei, auch wenn es künstlich hergestellt wird, immernoch um ein Naturprodukt.

Warum Quarzwerkstoff?


→ Quarzwerkstoff hat so gut wie keine offenen Poren, dies bietet folgende Vorteile:
     - Hygiene, denn wo keine Flüssigkeit einziehen kann, kann auch nichts kultivieren.
     - Im täglichen Leben ist Quarzwerkstoff einfach zu reinigen.


→ Quarzwerkstoff ist kunstharzgebunden, dies bietet folgende Vorteile:
     - Höhere Bruchfestigkeit, leichte Biegefähigkeit, für die Montage von Vorteil
     - Wenig Oberflächenspannung, d.h. Kanten besitzen eine erhöhte Schlagfestigkeit
     - Hohe Belastbarkeit in der Oberfläche mit erhöhtem Kratzschutz

→ Quarzwerkstoff ist vielseitig einsetzbar, dies bietet folgende Möglichkeiten:
     - Die Verwendung als Küchenarbeitsplatte, Wange, Waschtischplatte uvm.
     - Eine massive Materialstärke von 20 mm und 30 mm
     - Ein Facetten-Kantenprofil, Fase oder Massivoptik
     - Einen polierten oder flächenbündigen Ausschnitt
     - Die Nachbearbeitung auf der Baustelle z.B. Bohrungen oder Ausklinkungen

Verwenden Sie bitte Schneiderbretter und für heiße Töpfe/Pfannen/Backbleche, Untersetzer.